Gemeinschaftsschule Waldparkschule – Mehr als Schule

Arbeiten an der Berufsschule

Schülerinnen und Schüler aus Klassenstufe 9 bereiten sich auf den Übertritt in das Berufsleben vor.

Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule die beabsichtigen einen Hauptschulabschluss zu erwerben, arbeiten schon im 9.Schuljahr einen Tag pro Woche an der Johannes-Gutenberg-Schule in Heidelberg.

Im Rahmen dieser Kooperation werden sie, begleitet von einer Kollegin der Waldparkschule, an berufsschulische Arbeitsfelder herangeführt.

Neben dem Abschlusszeugnis der Waldparkschule erhalten die Jugendlichen auch noch ein Zertifikat der Berufsschule.

Über diese Kooperation kann ein problemloser Übergang von Regelschule auf Berufsschule gewährleistet werden.

Erste Hilfe Kurs in Jahrgangsstufe 9

Auch helfen will gelernt sein!

Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 absolvierten erfolgreich in der letzten Septemberwoche den diesjährigen Erste-Hilfe-Kurs!

Herzlichen Glückwunsch!

Geisterstunde

Is it scary? Ist das gruselig?

An der Abendkasse mussten sich die zahlreichen Gäste erst einmal orientieren. Ein nebliger, mit Spinnweben verhangener Gang, in dem gruselige Gestalten auf ihr Kommen warteten, führte in die Turnhalle. Manch ein Zuschauer jüngeren Alters überkam spätestens beim Betreten der Halle ein mulmiges Gefühl. Was Ende des letzten Schuljahres begonnen wurde, fand nun zu Anfang des Schuljahres 2017/18 seinen krönenden Abschluss: am Donnerstagabend, den 26.10.17, führten die Lerngruppen 8a und 8b in der Turnhalle der Waldparkschule das Kurzmusical „Ghosts“, in Anlehnung an Michael Jacksons gleichnamigen Musikvideoclip „Ghosts“, auf.

In diesem Fall schrieb jedoch nicht Steven King die Story, sondern die SchülerInnen der Waldparkschule machten Geschichte: die Mischung aus Grusel, Slapstick, Rap, Improvisation und minutiös einstudierten tänzerischen und akrobatischen Einlagen begeisterten die Zuschauer ebenso wie die „special effects“ in Form von kleinen, käuflichen Halloween-Naschereien. Familienangehörige und Lehrkräfte konnten ihre Kinder und SchülerInnen in einem ganz neuen Licht wahrnehmen. Schlummernde Talente wurden geweckt und sichtbar - sowohl als Schauspieler, Statist und sportlicher Akteur auf der Bühne, als auch als Kulissenbauer, Visagist, Regieassistent, Ton- und Lichttechniker oder Werbefachkraft hinter der Bühne. Nach der gelungenen Aufführung und am Ende der Projektwoche waren alle – SchülerInnen wie Lehrkräfte – zum Einen stolz auf das gemeinsam Erarbeitete und Erlebte, zum Anderen auch glücklich und verdient ferienreif. Mit Sicherheit wird auch noch lange nach den Herbstferien, diese positive Erinnerung nachhallen und Zukünftiges günstig beeinflussen. 

 

Und das ist alles andere als gruselig.

Schulverbund - Blick über den Zaun Der Deutsche Schulpreis 2017